Laufer & Klein Logo

Unsere Werkstatt mit Ladengeschäft befindet sich im Herzen der gotischen Stadt Landshut an der Isar. 2020 wurden die Räume erweitert, die nun ausreichend Platz bieten, um neben unserem Angebot an neuen und alten Streichinstrumenten auch eine Ausstellung für zeitgenössische Meisterinstrumente und –Bogen zu beherbergen. Diese Dauerausstellung gibt den MusikerInnen die Gelegenheit an einem Ort und unter gleichen, akustisch optimierten, Bedingungen verschiedenen neue Instrumente auszuprobieren und zu vergleichen. Sie dient außerdem als Plattform für junge, talentierte HandwerkerInnen aller Nationen sich neben den etablierten Meistern zu bewähren. In regelmäßigen Abständen werden die Plätze in der Ausstellung neu vergeben.

Laufer & Klein GbR
Meisteratelier für Geigenbau
Bischof-Sailer-Platz 419
84028 Landshut

lauferklein.de

Geigenbaumeister

MARIUS LAUFER

Marius Laufer wurde 1981 in Wiesbaden geboren. Nach dem Abitur wird er Schüler an der Geigenbauschule Mittenwald, 2005 geht er als Geselle nach Wien zu Ramsaier-Gorbach. Dort beginnt er die Meisterprüfung, die er 2009 in Innsbruck erfolgreich ablegt. Seit 2009 arbeitet er in der eigenen Werkstatt in Landshut. 2020 gründet er zusammen mit Christian Klein die Werkstatt „Laufer & Klein“.

Die Violine in der Ausstellung ist eine Arbeit von 2019. Das Modell nach G. Guarneri del Gesu dient als Grundlage für die individuelle Gestaltung in Wölbung und Randarbeit. Die Wölbung von Decke und Boden sind von Innen konstruiert und aufgebaut, was dem Instrument eine bis zum Rand gespannte Optik verleiht. Dadurch wird der Luftraum des Korpus optimal zur Klangerzeugung genutzt. Der orangebraune Spirituslack ist zusammengesetzt aus verschiedenen natürlichen Harzen und Pigmenten mit schöner Klarheit und Leuchtkraft.

Ein besonderes Merkmal dieser Violine ist die konstruierte Schnecke, aufgebaut auf dem goldenen Schnitt. Nicht wie bei den „klassischen“ Voluten üblich, verlassen zwei Linien das Zentrum der Schnecke, um sich nach den Verhältnissen des goldenen Schnitts nach außen zu winden.

INSTRUMENTE VOR ORT

Instrumentenname

Die Violine in der Ausstellung ist eine Arbeit von 2019.

Ein Modell von G. Guarneri del Gesùdient als Vorbildbei derWölbung und Randarbeit. Die Wölbung von Decke und Boden sind voninnen aufgebaut, was dem Instrument eine Spannung bis zum Rand verleiht. Dadurch wird der Luftraum des Korpus optimal zur Klangerzeugung genutzt.

Der orangebraune Spirituslack mit schöner Klarheit und Leuchtkraft ist aus verschiedenen natürlichen Harzen und Pigmentenzusammengesetzt.

Ein besonderes Merkmal dieser Violine ist die nach dem goldenen Schnitt aufgebaute Schnecke. Abweichend von„klassischen“ Voluten, verlassen zwei Linien das Zentrum der Schnecke, um sich inden Verhältnissen des goldenen Schnitts wieder nach außen zu winden.

Sie möchten die Instrumente von Marius Laufer kennenlernen?

Gerne beraten wir Sie telefonisch, natürlich aber am liebsten direkt vor Ort.
Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin oder besuchen Sie uns direkt in unserem Ladengeschäft.